Medientechnik im Cube hautnah live erleben.

Zukunftsfähige Technik in modernen Räumlichkeiten

Heute vor ca. 5 Jahren wurde das Mediale Haus 2.0 in Kammerstein bezogen. Das damals großzügig bemessene Gebäude platzt nach nur so kurzer Zeit bereits aus allen Nähten. „Der Startschuss für den Erweiterungsbau unseres Medien Cubes ist gefallen und wir sind bester Dinge, dass wir diesen im ersten Halbjahr 2020 bereits beziehen und in Betrieb nehmen können“, so Rüdiger Krug, Geschäftsführer von Franken Lehrmittel Medientechnik.

Im Anbau entstehen mehrere Büroarbeitsplätze, ein Testlabor und ein kleiner Eventbereich. Die Highlights in dieser Erweiterung sind sicher der Medien Cube und der neue Future Workspace.

Medientechnik und kreative Arbeitswelten live erleben.

Der Mediencube mit einer deutlich erhöhten lichten Raumhöhe, wird mit einer High-End-LED-Wand, einem Videoaufzeichnungssystem, einem motorisch steuerbaren Truss-System, sowie einer deckenbündig eingebauten 5m breiten Lichtbildwand versehen. In Planung ist derzeit auch ein 3D-Soundsystem, sowie weitere akustische Setups. Darüber hinaus ist hier eine aufwändige Infrastruktur zur Signalverteilung und für das Signalmanagement vorgesehen. „Damit haben wir zahlreiche Möglichkeiten, unsere Kunden Medientechnik live erleben zu lassen, da wir im schnellen Wechsel unterschiedlichste technische Applikationen dort darstellen können“, erklärte Rüdiger Krug.

Medientechnik zum Fühlen und Erleben

Durch die moderne Audio-Installation im „Medien Cube“ werden klare Akzente gesetzt. „Wenn es um Medientechnik geht, dann kommt sofort die Frage nach dem Bild. Wir möchten hier neben unseren Visualisierungslösungen besonderen Wert auf den oft unterschätzten Audioaspekt legen. Unsere Besucher werden hier die Möglichkeit haben, selbst zu erleben, wie eindrucksvoll und emotional Sound sein kann und können sich dabei kompetent beraten lassen“, erklärt der Audioingenieur der Firma, Patrick Pfaff.

In Planung sind wechselnde Themenwochen zu unterschiedlichsten Anwendungen, wie z.B. Interactive Media, Digital Signage, Streaming, LED-Technik, Laser-Beamer Shoot-Outs, Sound, Standardisierung und Skalierbarkeit medientechnischer Lösungen u. v. m. Dazu kommt aus aktuellem Anlass der Bereich Schulen und Hochschulen: Es reicht eben nicht, die Tafel gegen ein Display auszutauschen. Franken Lehrmittel Medientechnik erstellt durchdachte technische Konzepte und arbeitet individuell und lösungsorientiert. Nur so erhalten Kunden aus dem Bildungsbereich zukunftssichere und benutzerfreundliche Anlagen.

Zudem werden Kunden die Möglichkeit haben, die Kernstücke Ihrer medientechnischen Installationen schon im Vorhinein zusammenstellen zu lassen und testen zu können. Dieser Wunsch wurde von verschiedenen Seiten an das Unternehmen herangetragen. „Das Proof-of-Concept-Modell, das hinter dieser Idee steckt, wird in unserer Branche in Zukunft ein wichtiger Leistungsbestandteil werden und bietet unseren Kunden schon ab diesem Jahr einen bedeutenden Mehrwert,“ so der Prokurist Erman Elibol.

Future Workspace – Zwischen Wirtschaftlichkeit und Flexibilität

Die Arbeitswelt unterliegt derzeit einem großen Wandel. „In unserem Future Workspace stellen wir Formen des agilen Arbeitens 4.0 dar, um die Produktivität und Work-Life-Balance unserer Mitarbeiter zu fördern“, so Rüdiger Krug. Das zunehmende Arbeiten in Projektteams ist bei dem in Kammerstein bei Nürnberg ansässigen Unternehmen längst angekommen und wird im Alltag gelebt. Auch hier finden sich neueste technische Möglichkeiten in einem Umfeld, das Kreativität, Spontanität und Effektivität deutlich fördern. Kolleginnen und Kollegen treffen sich in dieser modernen, anregenden Umgebung zu spontanen Meetings, Think-Times, Videokonferenzen oder einfach nur zum Gedankenaustausch.

Dieser technische Fortschritt der digitalen Transformation ist somit auch am Arbeitsplatz angekommen. Ein großes Plus für Firmen, die hart um Fachkräfte kämpfen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.